Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Website surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Dies ermöglicht uns, die Besuchserfahrung im Bezug auf unsere Webseite zu verbessern.
Finde mehr heraus
Haben Sie die gesuchte Information gefunden?
Ja
Nein
Vielen Dank für Ihre Antwort!
Danke für Ihre Antwort. Es tut uns leid, dass Sie das, was Sie suchen, nicht gefunden haben.
Zögern Sie nicht uns Ihre Frage zu stellen. Wir helfen Ihnen gerne.
Tipps

Drehzahlgeregelte Schwimmbadpumpen:

so geht Energie sparen heute

veröff. am Dienstag, 23. Juli 2019 |

Intelligente Poolumwälzung bedeutet, dass die Filterpumpe ihre Drehzahl optimal an die jeweilige Aufgabe anpasst. Das macht drehzahlgeregelte Filterpumpen unschlagbar, wenn es um die Energieeffizienz geht.

Die Schwimmbad-Filterpumpe ist so etwas wie das Herz eines Pools. Sie ist die Voraussetzung dafür, dass das Wasser durch den Filterkessel bzw. die Filteranlage fließen und gereinigt werden kann. Leider sind manche Schwimmbadpumpen regelrechte Energiefresser, dennoch sind sie unverzichtbar. Ohne Filterpumpe gäbe es im Schwimmbecken keine Wasserzirkulation, keine physikalische Filtrierung und des Schwimmbeckens würde sich von einer einladenden Badeoase in eine unappetitliche, grüne Brühe verwandeln.

Umweltfreundlich und intelligent

Moderne drehzahlgeregelte Filterpumpen sind die Antwort auf die Forderung nach mehr Energieeffizienz. Sie optimieren die Filtrierungsqualität und minimieren den dafür erforderlichen Energieaufwand! Wer seinen Pool wirklich energiesparend betreiben will, kommt daher um eine intelligente drehzahlgeregelte Schwimmbadpumpe nicht herum.

Eine Filterpumpe mit variabler Drehzahl bringt Poolbesitzern viele Vorteile. Schon eine geringe Reduktion der Drehzahl spart Strom. Effiziente Modelle wie z.B. die Schwimmbadpumpe FloPro VS von Zodiac® erlauben Energieeinsparungen bis zu 80%. 

Was intelligente Schwimmbadpumpen können

Eine drehzahlgeregelte Schwimmbad-Filterpumpe schafft diese Energieeinsparung, indem sie mit einer geringeren Drehzahlstufe läuft, wenn der Pool nicht benutzt wird und die Filterleistung bzw. der damit verbundene Volumenstrom weniger hoch sein muss.

Das macht sich zum Beispiel dann bezahlt, wenn Sie während einer stressigen Arbeitswoche nicht dazu kommen, Ihren Pool zu benützen. Traditionelle Filterpumpen wälzen das Wasser  unermüdlich mit immer 100% Leistung um und verbrauchen dafür jede Menge Strom, was nur überwachtes Abschalten verhindern kann. Drehzahlgeregelte Poolpumpen mit intelligenter Steuerung hingegen leisten Ihre Arbeit individuell nach der jeweiligen Aufgabe. Zum Beispiel muss  zum Reinigen der Sandfilteranlage die Drehzahl erhöht sein um die Rückspülung einwandfrei durchführen zu können. Eine bestimmte Mindestumwälzung mit geringer Drehzahl muss sein, wenn sich über längere Zeit niemand im Schwimmbecken aufhält, damit sich die Qualität des Wassers nicht der eines stehenden Gewässers in freier Natur angleicht.

Die vielen Vorteile einer Drehzahlregelung

Energiesparende Schwimmbadpumpen, die mit variabler Drehzahl arbeiten, erlauben durch längere Laufzeiten mit niedriger Geschwindigkeit die gleiche Filterqualität. Das verringert nicht nur den Stromverbrauch, es macht die Filterpumpe auch besonders leise, ohne dass die Filtrationsqualität leidet. Die Pumpen können zudem exakt an die verschiedenen Funktionen der Wasserfiiltrierung angepasst werden – sei es nun die normale Filtrierung, die Rückspülung, die Reinigung mit einem Bodensauger oder andere Funktionen. Das Handling ist flexibel und doch einfach. Bei innovativen Modellen kann die Bedienung direkt am Gerät oder via Filtersteuerung sowie mittel App-Steuerung erfolgen. Die Installation ist unkompliziert – auch dann, wenn bestehende Filterpumpen ersetzt werden. 

Energiesparrechner

veröff. am Dienstag, 23. Juli 2019 |